Soll ich alles von vornherein in die Bewerbung schreiben oder besser erst im Gespräch erklären?

Zum Gespräch müssen Sie erst einmal kommen… und das Ticket dafür soll Ihnen Ihre schriftliche Bewerbung besorgen. Es ist also sehr wichtig, dass Sie alles, was Sie als viel versprechende/n Kandidatin/en auszeichnet, bereits in Ihren Unterlagen erwähnen. Dadurch können/sollten Sie Personalentscheider/innen so neugierig machen, dass genau Sie zum Gespräch eingeladen werden.

Soll ich im Lebenslauf Angaben zu meinen Eltern machen?

Bei einer Bewerbung für einen Ausbildungsplatz sind Angaben zu den Eltern nach wie vor üblich. Ein/e Schüler/in kann noch nicht so viel vorweisen und gibt dem Unternehmen dadurch einen Einblick in die Familiensituation. Sobald Sie das Alter von 25 Jahren überschritten oder das Studium abgeschlossen haben, können Sie sich auf Ihre Person beschränken und Angaben zu Ihren Eltern weglassen.

Verfasse ich die Mail bei der Bewerbung im HTML- oder im Textformat?

Am besten Sie schicken Ihre E-Mail im normalen Text-Modus. Bunte Hintergründe oder Bilder in der Mail sollten Sie ebenfalls lieber weglassen. Zum einen wissen Sie nicht, wie besondere Formatierungen im E-Mail-Programm des Empfängers dargestellt werden, zum anderen erschweren viele Bilder und Farben schnell die Lesbarkeit.

Gehören Hobbys und Interessen in den Lebenslauf?

Mit Ihren Freizeitaktivitäten zeigen Sie einerseits, wer Sie außerhalb des Berufes sind. Andererseits geben Sie auch zusätzliche berufliche Informationen. Gruppensport und soziales Engagement geben Auskunft über Ihre Teamfähigkeiten, aber auch über Ihre verlässliche Präsenz am Arbeitsplatz. Diese könnte z.B. durch ein Ehrenamt oder hohe Risiken beim Sport eingeschränkt werden.
Zudem sollten Sie überlegen, was Sie indirekt mit preisgeben. In Ihre Überlegungen einzubeziehen sind, ob der gesellschaftliche Status der Hobbys zu Job und Firma passen und ob die Freizeitaktivitäten Anlass zur Sorge über Ihre Arbeitsleistung geben. Vorsicht: Sie sollten keine Aktivitäten angeben, die nicht wirklich zu Ihren Hobbys zählen. Bezeichnen Sie sich als Golfspieler, sollten Sie auch auf Nachfragen vorbereitet sein. Unter den Gesprächspartner/inne/n kann immer jemand sein, der dem genannten Hobby ebenfalls frönt und eine Fachsimpelei beginnt.

Sollte ich bei der Bewerbung immer ein Foto mitschicken, auch wenn es nicht ausdrücklich gefordert wird?

Für Österreich ist das Foto ein fixer Bestandteil der Bewerbungsunterlagen. In Skandinavien, Großbritannien und den USA schaut die Sache anders aus.

Es gibt zwei Gründe, den Bewerbungsunterlagen ein Foto hinzuzufügen: Zunächst einmal werden Sie als Person sichtbar. Sie sollten deshalb ein Foto mitschicken, auf dem Sie sympathisch aussehen. Ein freundliches Lächeln und der Blick in die Kamera sind da sehr förderlich. Ihr/e Fotograf/in wird Sie da sicher gerne beraten. Oder legen Sie die Fotos, die in Frage kommen einfach Ihren Freunden vor und bitten Sie um ihre Meinung. Zusätzlich hat der/die Personalverantwortliche beim Gespräch den so gennannten Wiedererkennungseffekt. Achten Sie also darauf, dass Sie vor dem Bewerbungsgespräch keine allzu große Typveränderung vornehmen.

Das Foto können Sie entweder oben am Lebenslauf anbringen oder, etwas größer, auf dem Deckblatt.

Derzeit kann ich nur Teilzeit arbeiten. Sage ich das schon im Anschreiben oder werde ich dann gleich aussortiert?

Wenn Sie nur eine Teilzeitstelle anstreben, ist es wichtig, das von vornherein klar zu stellen. Selbstverständlich setzen Sie damit einen Filter: wenn das Unternehmen derzeit keine Teilzeitstellen anbietet, wird Ihre Bewerbung nicht weiter in Betracht gezogen. Der Hintergedanke, das vorerst zu verschweigen um an den Tisch des Personalentscheiders oder der Personalentscheiderin zu kommen, bedeutet für beide Seiten Zeitverschwendung. Denn wenn Sie nicht Vollzeit arbeiten können, das Unternehmen aber nur solche Stellen anbietet, werden Sie wahrscheinlich nicht zusammen kommen.

Was sollte ich bei der Bewerbung für ein Trainee-Programm berücksichtigen?

Die Bewerbung für ein Trainee-Programm unterscheidet sich keineswegs von einer Bewerbung für einen Direkteinstieg oder einen Praktikumsplatz. Wichtig ist auch in dieser Bewerbung, dass Sie Ihre fachliche Qualifikation herausstellen und konkrete Beispiele für Ihre praktischen Erfahrungen liefern. Weiterlesen